Motorradkette reinigen

Wer möglichst viel von seiner Motorradkette haben will und sie nicht aufgrund von Verschleiß ständig austauschen möchte, sollte sie regelmäßig reinigen und neu schmieren. Eine Reinigung der Motorradkette alle 300 - 500 km kann die Lebensdauer deutlich erhöhen, im Vergleich zu einer ungepflegten Kette. Nachfolgend erklären wir Dir, wie Du beim Reinigen und Schmieren am besten vorgehst.

Motorradkette reinigen - Übersicht

Das benötigst Du für’s Motorradkette Reinigen

Für die Reinigung der Kette benötigst Du einen Motorradkettenreiniger, ein Kettenspray / Schmieröl, eine Kettenbürste (erkennbar an der zangenähnlichen Form, mit den nach innen gerichteten Borsten), eine kleine Wanne und ein Stück Karton um Reifen und Bremsscheibe abzudecken. Außerdem einen Lappen und - falls kein Hauptständer am Motorrad vorhanden ist - einen Montageständer / Aufbockgerät.

So wird die Motorrad Kette gereinigt

Als erstes wird das Motorrad mit dem Hauptständer aufgestellt oder, falls ein solcher nicht vorhanden ist, mit einem Montageständer oder Aufbockgerät aufgebockt. Wichtig ist: Das Hinterrad sollte frei drehbar sein.

Stell jetzt die Wanne unter die Kette und positioniere das Pappstück so, dass der Bereich des Rades (v.a. Reifen und Bremsscheibe), wo die Kette bearbeitet wird komplett abgedeckt ist und aufgesprühter Reiniger und Schmiermittel direkt in die Wanne ablaufen können. Reifen und Bremse dürfen kein Schmiermittel abbekommen, da sonst Grip verloren geht, was beim Fahren sehr gefährlich werden kann!

Sprüh nun vor dem abgedeckten Bereich Reiniger auf die Kette und bürste den entsprechenden Abschnitt mit der Kettenbürste sauber. Geh anschließend mit dem Lappen drüber um Reiniger- und Schmutzreste abzuwischen. Dreh dann das Rad soweit, dass Du den nächsten Teil der Motorradkette reinigen kannst und fahr auf dieselbe Art fort, bis die gesamte Kette sauber ist.

Die Motorradkette schmieren

Nun da die Motorradkette sauber ist, muss sie neu geschmiert werden. Nimm dazu das Kettenspray zur Hand und sprüh die Kette vor dem Pappkarton ein. Sprüh am besten von oben nach unten, damit die Kette auf der Innenseite getroffen wird. Beweg sie dann immer ein Stückchen weiter, indem Du das Hinterrad drehst und mach das selbe mit dem Stück Kette das sich nun vor dem Karton befindet. Das ganze ebenfalls bis die gesamte Motorradkette eingesprüht wurde.

Super! Jetzt solltest Du das Motorrad im Idealfall nur noch etwa ein halbe Stunde stehen lassen, damit die Schmierung einwirken kann. Und schon kannst Du auch wieder los brettern!

Motorradpflege Shop

Die verwendeten Motorradpflege Produkte kannst Du ganz einfach bei uns im Onlineshop einkaufen.

FAQ

Auf gar keine Fall solltest Du Deine Motorradkette mit Hochdruckreiniger oder Dampfstrahler reinigen. Damit beschädigst Du die Lager in der Kette und dringst mit dem Wasser so tief in ein, dass das Lagerfett aus den Lagern gespült wird. Auf jeden Fall die Finger davon lassen!

Eine gut gepflegte und geschmierte Kette sorgt für eine reibungslose Kraftübertragung auf's Hinterrad, wodurch die Motorleistung möglichst effizient genutzt werden kann. Außerdem erhöht sich der Fahrkomfort und die Sicherheit dadurch, dass die Kette störungsfrei laufen kann. Eine schmutzige und schlecht geschmierte Kette sorgt dagegen für höheren Abrieb und damit Verschleiß. Das führt dazu, dass die Kette schneller kaputt geht und ausgetauscht werden muss.

Weitere nützliche Anleitungen zur Motorradaufbereitung

OBEN