Fahrrad Ritzel reinigen

Sowohl für ein reibungsfreies Fahrerlebnis als auch einen möglichst geringen Verschleiß und damit einer hohen Langlebigkeit, ist eine gute und regelmäßige Pflege des Fahrradantriebs wichtig. Im Speziellen beschäftigen wir uns in dieser Anleitung mit den Ritzeln eines Fahrrads oder wie sie auch bekannt sind: Zahnkranz oder Kassette.

Alles zum Fahrrad Ritzel Reinigen

Das benötigst Du für’s Fahrrad Ritzel Reinigen

Um Deinen Fahrrad Zahnkranz richtig zu reinigen benötigst Du ein Tuch/Lappen, einen Reiniger (zB. den Chainy Kettenreiniger ein WD-40), eine schmale Bürste (Am besten einen Zahnkranzreiniger, das ist ein Werkzeug, an dem in der Regel auf der einen Seite eine Bürste und auf der anderen Seite spitze Zähne angebracht sind, mit denen man den Dreck zwischen den Ritzeln rauskratzen kann) und am besten noch zusätzlich eine Zahnbürste. Außerdem ein etwa 30cm x 30cm großes Stück Karton, falls Du eine Scheibenbremse hast.

Wichtige Vorbereitung zum Fahrrad Zahnkranz Reinigen

„Warum ein Stück Karton?“ hast Du Dich vermutlich gefragt. In dem Moment in dem Du in der Nähe einer Scheibenbremse mit Schmiermitteln und ähnlichem rumhantierst und diese vielleicht sogar noch zum Aufsprühen sind, solltest Du besonders darauf Acht nehmen, dass davon nichts auf der Bremsscheibe landet.

Darum nimmst Du Dir ein Stück Karton das locker groß genug ist, um die gesamte Bremsscheibe abzudecken, schneidest einen Schlitz zur Mitte des Kartons und dort einen kleinen Kreis aus und steckst den Karton zwischen Bremsscheibe und Speichen, so dass die Bremse komplett geschützt ist.

Sollte Dein Fahrrad stattdessen über Felgenbremsen verfügen, musst Du wohl oder übel einfach penibel aufpassen, dass kein Tropfen Kettenreiniger, WD-40 oder ähnliches auf der Felge landet.

So reinigst Du die Ritzel Deines Fahrrads

Nimm den Zahnkranzreiniger zur Hand und geh mit der Zahnseite zwischen die Ritzel. Kratze damit tiefliegenden Dreck aus den Zwischenräumen. Mithilfe der Kurbel kannst Du die Kassette weiterdrehen um an alle Seiten zu kommen. Benutz jetzt die Bürstenseite um den Dreck der von innen nach außen transportiert wurde von den Fahrrad Ritzeln abzutragen und damit den gröbsten Teil gereinigt zu haben.

Nimm Dir jetzt einen Lappen zur Hand und sprüh das Reinigungsmittel darauf. Putze mit dem eingesprühten Lappen die Ritzel ab um hartnäckigeren Dreck loszuwerden. Sitzt der Dreck etwas zu tief drin, kannst Du Dir eine Bürste, wie eine Zahbürste, nehmen, diese ebenfalls einsprühen und das Mittel etwas tiefer in den Zahnkranz einmassieren.

Nimm dann den gelösten Dreck wiederum mit dem Lappen ab. Geh zum Schluss mit dem Tuch auch noch etwas tiefer zwischen die einzelnen Ritzel in dem Du es einmal faltest und es stramm ziehst um es dann mit der Faltkante in die Lücke zwischen den Ritzeln zu schieben und es dann dort durchzuziehen. Zieh damit alle gelösten Drecküberreste und den Reiniger aus den Kassettenzwischenräumen.

Nach all diesen Schritten sollte die Kassette Deines Fahrrads ordentlich sauber sein. Die Fahrrad Ritzel sollten etwa alle 400 - 500 km gereinigt werden.

Für ein sauber laufendes Bike sollten außerdem auch die restlichen Teile des Antriebs gut gepflegt werden. Wie Du Deine Kette am besten reinigst liest Du hier: "Kette reinigen Fahrrad".

Fahrradpflege Shop

Die verwendeten Fahrradpflege Produkte kannst Du ganz einfach bei uns im Onlineshop einkaufen.

FAQ

Ja, das geht. Bremsenreiniger ist super geeignet um Fette zu lösen und damit die Ritzel zu reinigen. Allerdings sollte dabei auf jeden Fall die Kette runtergenommen werden, da für die ein Bremsenreiniger zu stark ist und die innere Schmierung verdrängt werden könnte, die sich schlecht ersetzen lässt. Nach der Reinigung solltest Du dann kurz warten. Der Bremsenreiniger verflüchtigt sich nach kurzer Zeit von selbst. Dann kann die Kette wieder drauf gespannt werden.

Sofern es sich nur um oberflächlichen Rost handelt, geht das mit einem Kettenreiniger und einer Bürste ganz gut. Stark verrostete Ritzel sind natürlich etwas schwieriger zu entrosten und könnten bereits so beschädigt sein, dass sie zu einer schlechteren Lauffähigkeit des Rads und höherem Verschleiß der Kette führen.

OBEN