Felgen reinigen

Jeder Autobesitzer kennt es. Spätestens nach einer längeren Autofahrt mit vielen Bremsvorgängen sind die schönen Alufelgen dreckig. Dabei ist es vor allem der Bremsstaub, der sich hartnäckig an der Felge festklebt. Daher müssen die Flegen wieder gereinigt werden. Wir zeigen Dir wie Du das am besten hinbekommst und wie du selbst stark verschmutzte Alufelgen reinigen kannst.

Anleitung: Felgen reinigen - So reinigst Du Deine Felgen schonend

Felgenreiniger Rimmy bleedingeffekt Alufelgen reinigen Detailify

Sollten deine Felgen relativ normal verschmutzt sein reicht meistens die Kombination aus Felgenreiniger und normaler Autowäsche oder Hochdruckreiniger aus. Wobei der Hochdruckreiniger auch nochmal besser geeignet ist, da Du etwas stärker verschmutze Stellen intensiver bearbeiten kannst.
Wäscht Du dein Auto in der Waschanlage, sprühe einfach vor dem Einfahren alle 4 Felgen ein. Achte darauf dass du anschließend auch sofort einfahren kannst und nicht noch in einer Warteschlange stehst, bei der die Einwirkzeit des Felgenreinigers schon lange überschritten ist. Meistens reicht diese Art der Felgenbehandlung schon für ein tolles Ergebnis aus.
Wenn Du Zugang zu einem Hochdruckreiniger hast, noch besser. Gehe dann mit jedem Rad einzeln vor. Sprühe die Felge mit dem Felgenreiniger ein und warte bis das Mittel wirkt. Wenn der Felgenreiniger einen Wirkindikator hat, verfärbt sich nach kurzer Zeit das Mittel. Die oft rötliche Verfärbung kommt durch die chemische Reaktion des Felgenreinigers mit dem Bremsstaub auf der Felge zustande. Diesen Effekt nennen wir Bleeding-Effekt. Dann kannst Du sofort mit dem Abwaschen starten. Solltest Du einen Felgenreiniger ohne Indikator nutzen, empfehlen wir dir mindestens 30 Sekunden zu warten. Anschließend kannst Du gezielt mit dem Hochdruckreiniger die Felge sauber waschen. Wiederhole diesen Vorgang, bis alle Felgen wieder glänzen!

Stark verschmutzte Alufelgen reinigen

Felgenreiniger-Rimmy-anwendung-alufelge

Hast Du wirklich stark verschmutzte Alufelgen. Empfehlen wir dir die zusätzliche Behandlung mit einem Auto Waschhandschuh. Zuerst solltest Du dann alles vorbereiten. Falls Du Zugang zu einem Hochdruckreiniger hast, benutze diesen für eine Vorwäsche der Felgen. Ansonsten brauchst Du einen Wascheimer und einen Wachhandschuh. Fülle den Wascheimer mit Wasser auf.
Alufelgen sind zwar nicht ganz so anfällig wie Dein Autolack. Trotzdem solltest Du beim Säubern Deiner Felge keine Fehler machen, um Deiner Felge nicht zu schaden.
Sprühe die erste Felge mit dem Felgenreiniger ein. Wenn das Mittel wirkt , benutze deinen Auto Waschhandschuh, um die Felge gezielt sauber zu reiben. Das gute an einem Waschhandschuh ist, dass Du auch gut in die Zwischenräume der Felgen kommst. Wenn der Waschhandschuh dreckig ist, spüle ihn kurz im Wascheimer ab. Sprühe gegebenenfalls noch einmal punktuell auf wirklich stark eingefressenen Bremsstaub auf und bearbeite die Stellen mit dem Waschhandschuh besonders.
Nach der Reinigung empfehlen wir Dir, die Felge mit einem Mikrofasertuch trocken zu reiben und anschließend eine Versiegelung aufzutragen. Dann ist Deine Felge auch zukünftig besser vor Dreck geschützt. Wie Du deine Felgen versiegelst zeigen wir dir hier. (link)

Allgemeines über Felgenreiniger

auto-selber-waschen-mit-spass

Generell empfehlen wir Dir, bei der Auswahl mit Deinem Felgenreiniger aufzupassen. Manche Felgenreiniger sind einfach zu schwach und können daher den eingebrannten Bremsstaub nicht wirklich reinigen.
Dann rubbelt man vergeblich an der Felge herum. Andererseits gibt es auch Felgenreiniger, die säurehaltig sind. Diese können dann gegebenenfalls auch Deine Felge angreifen, insbesondere bei regelmäßiger Anwendung.
Ein gutes Zeichen für einen Felgenreiniger ist der Verfärbungseffekt (Bleeding-Effekt), der zeigt, dass der Reiniger mit dem Dreck reagiert. Außerdem empfehlen wir auch, auf den Sprühkopf zu achten. Manche Sprühkopfe gehen nach geringer mechanischer Einwirkung kaputt oder die Spritzmenge ist einfach schlecht eingestellt.

Felgen reinigen vor der Einlagerung

Felgenreiniger Rimmy Ergebnis

Wirklich hilfreich ist es, die Felgen vor der Einlagerung im Winter & im Sommer zu reinigen. Wenn Ihr die Felgen bzw. den Radsatz schon abmontiert habt, tut Ihr Euch beim Waschen viel einfacher. Zudem kommt Ihr dann auch an Stellen, die bei montierten Felgen unmöglich zu reinigen sind. Zum Beispiel die Rückseite der Felgen und die Stellen, wo sich normalerweise die Schrauben befinden.
Bei einer sauber eingelagerten Felge kann sich der der Dreck dann auch nicht weiter einfressen und die Freude im Frühling, wieder glänzende Felgen zu montieren, ist dann auch riesig.

Verschiedene Arten von Felgen und die richtige Bezeichnung

Reifenglanz Blacky mit Applikator

Unter der Bezeichnung Felge versteht man im allgemeinem Sprachgebrauch ein Rad ohne Autoreifen. Ursprünglich ist jedoch die Felge nicht das ganze Rad ohne Reifen, sondern nur der äußere Rahmen, der zusammen mit Radkranz und Radflansch ein Rad als ganzes abbildet. Da heutzutage jedoch Felgen + Radflansch und Radkranz in einem produziert werden, hat sich Felge für das gesamte Gebilde als Bezeichnung durchgesetzt.
Unterschied zwischen Alufelgen und Stahlfelgen im kurzen Überblick:
Generell sind Stahlfelgen wesentlich robuster und damit natürlich auch deutlich haltbarer. Auch sind sie in der Anschaffung günstiger. Mit Radkappen kann man der Felge auch etwas Design verschaffen. Alufelgen sehen dafür wesentlich besser aus und man hat eine deutlich größere Auswahl. Außerdem sind sie deutlich leichter und verbessern das Handling Deines Autos durch weniger ungefederte Massen.

VERWENDETE PRODUKTE

AUTOPFLEGE SHOP

Die verwendeten Autopflege Produkte kannst Du ganz einfach online bei uns im Autopflege Shop kaufen!

  • VIEL SPAß

WEITERE NÜTZLICHE ANLEITUNG ZUR AUTOAUFBEREITUNG

OBEN