Autowaschen ohne Wasser - geht das?

Momentan heiß im Gespräch: Das Autowaschen ohne Wasser. Auslöser dafür ist eine Sendung von „Die Höhle der Löwen“, in der erfolgreich ein Produkt vorgestellt wurde, das mit Hilfe von kleinen Feuchttüchern eine schnelle, einfache und wasserfreie Reinigung des Autos verspricht. Doch was ist dran an der Trockenwäsche?
Schließlich weiß jeder Autoliebhaber, der ein bisschen was auf sich hält, dass fehlendes Wasser beim Waschen Kratzer verursacht.
Und unser ernüchterndes Fazit bestätigt: Das neue Produkt macht da leider keine Ausnahme. Die Kombination aus wenig Feuchtigkeit und den dünnen, faserlosen Tüchern, die den Dreck an ihrer Oberfläche ansammeln und anschließend über den Lack ziehen, verursacht Kratzer, Kratzer, Kratzer.
Deswegen: Finger weg, wenn Du glänzenden Lack liebst!

Du musst Dich allerdings nicht komplett von der Idee das wasserlosen Waschens verabschieden. Es gibt nämlich ein anderes interessantes Produkt, das immerhin leichte Verschmutzungen wasser- und kratzerlos entfernt: Ein Sprühshampoo in Kombination mit einem schonenden, lackgeeigneten Mikrofasertuch anstatt von dünnen, kratzerfördernden Feuchttüchern.
Unser Sprühshampoo Roady ist dafür perfekt geeignet und beugt Kratzern durch seinen gleitfördernden Canauberwachs Anteil vor.

Soll das Auto richtig und von mehr als nur leichtem Schmutz befreit werden, dann ist aber natürlich ganz klar: Der Wasserschlauch muss her.

Anleitung - Auto trocken waschen mit Sprühshampoo

Wenn Du jetzt also leichten Oberflächenschmutz auf der Karosserie hast, den Du schnell und einfach los werden willst, dann machst Du das so:
Du sprühst das Sprühshampoo auf die zu säubernde Stelle und reibst es mit einem geeigneten Mikrofasertuch sauber.

"Das war's schon?" - Ja, das war's. Ist halt wirklich unkompliziert.

Sprühshampoo zusätzlich zur richtigen Autowäsche

Als sehr nützlich erweist sich das Sprühshampoo außerdem z. B. nach der Waschanlage, um Bereiche, die von dieser nicht erreicht werden können (wie etwa Türleisten), zu reinigen. Neben dem Türrahmen kannst Du auch die Metallflächen der Tür-Innenseiten sehr einfach säubern. Selbst wenn trotz des hochwertigen Sprühshampoos und Mikrofasertuches Mikrokratzer entstehen, sind sie hier nicht sichtbar. Das gleiche gilt für Leisten im Kofferraum, die man bei der normalen Autowäsche auch oft übersieht.
Also am besten immer Griffbereit haben, dann bist Du immer perfekt gerüstet. Denn selbst unterwegs auf einer Ausfahrt kannst Du frischen Schmutz und Dreck mal eben entfernen und Dein Automobil wieder stolz präsentieren.

Für alle, die Wert auf gepflegten Lack legen: Ganz klar nein.
Haushaltstücher sind nicht auf Glanzlack ausgelegt und verursachen Mikrokratzer.

Deinen Lack solltest Du stattdessen mit schonenden, Glanzlack-geeigneten Mikrofasertüchern bearbeiten.
Diese kratzen zum einen nicht auf dem Lack und sie nehmen zum anderen den Dreck tief in sich auf, sodass der beim Weiterwischen nicht schädigend über die Karosse gezogen wird.

Autopflege Shop

Die verwendeten Autopflege Produkte kannst Du ganz einfach online bei uns im Autopflege Shop kaufen!

Weitere nützliche Anleitungen zur Autoaufbereitung

OBEN