Auto polieren - Kosten

Was gibt es schöneres als einen makellos glänzenden Lack auf dem Auto? Wir Deutschen lieben unsere motorisierten Gefährte und im besten Fall sieht das Ding immer wie geleckt aus. Leider ist genau jener Lack, der für den schönen Look verantwortlich ist, auch äußerst empfindlich und lässt sich schnell mit Kratzern überziehen.
Dabei sind es nicht nur Einparkschrammen oder durch scharfe Gegenstände verursachte Schäden, die sich negativ auswirken. Jeder Waschanlagengang zieht massenhaft Mikrokratzer über die Karosserie, die vielleicht auf den ersten Blick nicht auffallen, aber spätestens nach ein paar Jahren in der Summe den Glanz des Autolacks nehmen.

Das gute ist, dass sich viele Kratzer, solange sie eine gewisse Tiefe nicht überschreiten und nur die schützende Klarlackschicht, aber nicht den darunterliegenden farbigen Basislack beschädigen, mit einer vergleichsweise einfachen Politur entfernen lassen. Teuer nachlackiert werden muss erst, wenn auch der Farblack oder noch mehr beschädigt ist. Aber was kostet so eine Politur eigentlich?

Auto polieren - Preise für verschiedene Behandlungen

Eine Politur ist nicht einfach eine Politur. Je nachdem, ob Du nur eine bestimmte Stelle am Auto ausbessern lassen möchtest oder die gesamte Karosserie auf Hochglanz bringen möchtest und wie tief und lang zu bearbeitende Kratzer sind, unterscheiden sich die Preise.

Einzelne kleine Schrammen, die nur poliert werden müssen, kannst Du in der Regel bereits ab etwa 50 € entfernen lassen. Eine Basispolitur, also in der Regel eine vorhergehende Reinigung und das ganze Auto polieren und versiegeln, kostet ab ca. 150 €.
Kommt zur Basispolitur eine feine Schleifpolitur dazu, kannst Du von einem Preis ab ca. 350 € ausgehen.

Grundsätzlich unterscheiden sich die Preise, gerade bei einer Gesamtpolitur, nochmal sehr nach der Größe des Autos, bzw. der zu polierenden Fläche.

Um das zu beantworten gibt es mehrere Faktoren, die man bedenken muss. Das eine sind die Kosten. Willst du bspw. dein gesamtes Auto auf Hochglanz bringen, kostet das beim Dienstleister schon ab 150€. Bei einem größeren Auto eher mehr. Für's selber machen musst Du einige Dinge anschaffen. Polituren, Poliermaschine, etc. Auch hier bist du schnell im 3-stelligen Bereich, musst aber natürlich bedenken, dass der Hauptteil der Anschaffungen einmalig ist und du auf Dauer damit sparst. Die anderen Faktoren sind Aufwand und Risiko. Du musst wissen, ob Du Dir zutraust, Lack von deinem Auto abzutragen, was, wenn Du wirklich grobe Fehler machst, theoretisch dazu führen kann, dass eine teure Neulackierung nötig wird. Du wirst Dich auf jeden Fall mit dem Thema auseinandersetzen müssen und nicht einfach draufloslegen dürfen. In unserem Waschlexikon findest du ausführliche Anleitungen und Tipps & Tricks zum Thema Politur.

Autopflege Shop

Die verwendeten Autopflege Produkte kannst Du ganz einfach online bei uns im Autopflege Shop kaufen!

Weitere nützliche Anleitungen zur Autoaufbereitung

OBEN