Auto abledern in 4 einfachen Schritten

Nachdem Du Dein Auto gewaschen hast, geht es jetzt also an’s Abtrocknen.
Wir erklären Dir in wenigen, einfachen Schritten, wie Du dein Auto richtig ablederst und dabei das sauberste Ergebnis erzielst.

Das Abledern wird, wie der Name schon sagt, mit einem speziellen Ledertuch durchgeführt.
Die Methode hat sich lange bewährt, ist allerdings heutzutage nicht mehr zwingend die beste.

Leder birgt die Gefahr, Kratzer im Lack zu verursachen, wenn man nicht vorsichtig rangeht.

Wir empfehlen deswegen in der Regel moderne Mikrofasertücher.
Der Hauptgrund für Mikrofasertücher ist, dass diese speziell für den Abledervorgang konzipiert wurden und durch die Split-Mikrofasertechnologie auf dem höchsten technologischen Stand sind.

Möchtest Du dennoch lieber dem Leder treu bleiben, dann folge diesen Schritten:

1. Ledertuch anfeuchten

Bevor Du anfängst, feuchte das Ledertuch an, da das trockene Leder Kratzer im Lack verursachen kann.
Dazu tauchst Du es kurz in einen Wassereimer ein und wringst es danach aus, bis es nur noch leicht angefeuchtet ist.

2. Karosserie von oben nach unten abledern

Nun ziehst Du das Tuch flach und mit leichtem Druck über die zu trocknenden Oberflächen.
Fang dabei am Dach an und arbeite Dich Stück für Stück nach unten vor.
Wasser fließt schließlich nach unten und Du willst Dir sicherlich doppelte Arbeit ersparen.
Geh gründlich gegen jeden Tropfen vor, um später Wasserflecken zu vermeiden.

3. Innenliegende Bereiche trocknen

Öffne nun die Türen und trockne die Türrahmen sowie die Türen und Gummidichtungen an den Stellen ab, die Du im geschlossen Zustand nicht erreichen konntest.
Mach das selbe mit der Kofferraumtür, Motorhaube und Tankdeckel.
Wasser, das in jedweden Spalten hängen bleibt, kann schließlich Rost verursachen und das willst Du hoffentlich nicht.

4. Nach dem Auto Abledern - Ledertuch reinigen

Glückwunsch! Dein Auto ist jetzt trocken!
Doch halt! Die Couch muss noch kurz warten.
Damit das ganze beim nächsten mal nämlich wieder genauso reibungslos klappt, reinige das Ledertuch noch abschließend mit klarem Wasser und häng es an der Luft zum Trocknen auf.
So. Jetzt hast Du Dir Deine Pause redlich verdient.

Im Blog benutzte Produkte

Ledertücher können im Gegensatz zu Mikrofasertüchern keinen Dreck in sich aufnehmen, was dazu führt, dass dieser beim Abledern über den Lack gerieben wird und damit zu klitzekleinen Kratzern führt. Diese sind zwar im einzelnen nicht wirklich sichtbar, führen aber in der Summe irgendwann zu einem glanzloseren Lack.
Zudem sind Mikrofasertücher saugstärker und nehmen mehr Wasser auf.
Und last but not least bedarf ein Ledertuch einer aufwendigeren Vor- und Nachbereitung, während das Mikrofasertuch schnell und einfach in der Waschmaschine gereinigt werden kann.

Autopflege Shop

Die verwendeten Autopflege Produkte kannst Du ganz einfach online bei uns im Autopflege Shop kaufen!

Weitere nützliche Anleitungen zur Autoaufbereitung

OBEN