Auto Scheibenversiegelung

Der Hauptgrund für eine Scheibenversiegelung ist bei den meisten Autofahrern wohl das scheibenwischerlose Fahren bei Regen. Doch die Versiegelung der Autoscheibe bringt sowohl weitere Vorteile als auch Mankos mit sich. Wir erklären die Funktionsweise von Auto Scheibenversiegelungen und was beim Anbringen einer solchen beachtet werden muss.

Auto Scheibenversiegelung im Überblick:

Das macht die Scheibenversiegelung

In der Regel handelt es sich bei Auto Scheibenversiegelungen um sogenannte Nanoversiegelungen. Die haben ihren Namen daher, dass sie mit winzigsten Partikeln in der Größe von ein paar Nanometern arbeiten. Durch das Mikroskop betrachtet ist eine Autoscheibe weit weniger glatt als man vermuten mag und ist eigentlich durchzogen von Kratern und Furchen. Und obwohl die ziemlich klein sind, reichen sie aus, um Wasser ein Stück weit an sich zu binden. Die Nanopartikel einer Scheibenversiegelung füllen diese Unebenheiten aus, gehen eine Verbindung mit dem Glas ein und schaffen eine besondere Oberfläche an der Wasser problemlos abperlt.

Pros & Contras einer Scheibenversiegelung

Der Effekt einer guten Scheibenversiegelung ist, dass Wasser nicht an der Scheibe anhaftet und somit viel leichter abfließt. Ab einer Fahrtgeschwindigkeit von 60 - 80 km/h fließen Regentropfen allein durch die Einwirkung des Fahrtwindes von der Windschutzscheibe. Doch nicht nur bei Regenfahrten, auch bei der Reinigung erweist sich eine Autoscheibenversiegelung als nützlich. Denn der Schmutz lässt sich ebenfalls wesentlich leichter lösen. Für viele Verunreinigungen reicht dann schon der Wasserschlauch oder Hochdruckreiniger aus um sie von der Scheibe zu verbannen.

Genauso erwähnenswert wie diese Vorteile sind aber auch die Beeinträchtigungen, die eine Versiegelung hervorrufen kann. Gerade schlechtere Scheibenversiegelungen können nämlich zu Schlierenbildung auf der Windschutzscheibe führen, wenn z.B. die Scheibenwischer benutzt werden. Und das kommt spätestens dann vor, wenn Du innerorts mit unter 60 km/h bei Regen fährst, wo der Fahrtwind dann doch nicht mehr ausreicht um das Glas trocken zu halten. Nach einigen Monaten Abnutzung der Schutzschicht kann sich die Qualität im allgemeinen verschlechtern, wodurch die Sichtbeeinträchtigungen mehr und mehr dauerhaft bestehen bleiben und Sonneinstrahlung oder Scheinwerfer im Gegenverkehr stärker blenden und somit die Sicht auf die Straße erschweren.

Sowohl die positiven als auch negativen Effekte hängen sehr von der Qualität des einzelnen Produkts ab. Genauso wie eine Auto Scheibenversiegelung in allen Merkmalen perfekt oder super schlecht abschneiden kann, kann ein Mittel mit perfektem Lotus-Effekt gleichzeitig ein Schlierenproblem haben oder andersrum. Dessen solltest Du Dir bewusst sein, wenn Du dabei bist, eine gute Versieglung für Dein Auto zu finden.

Autoscheiben Versiegelung vorbereiten

Als erstes sei gesagt, dass sich jede Autoscheiben Versiegelung leicht darin unterscheidet, wie sie angebracht wird. Eine entsprechende Anleitung ist deshalb am besten der Produktverpackung zu entnehmen. Wir beschäftigen uns hier dagegen damit, wie Du Deine Autoscheibe vorbereitest, bevor Du die Scheibenversiegelung aufträgst. Hier gibt es nämlich einige Punkte zu beachten.

Als erstes sollte die Scheibe gründlich gereinigt werden. Dabei sollten keine Rückstände mehr auf dem Glas vorhanden sein. Wie Du Deine Autoscheiben möglichst gut und ohne Schlieren wäscht, erklären wir Dir im Detail hier: Autoscheiben putzen

Ist der Schmutz entfernt, geht es an das nächste Hindernis: Fett. Die Fettschicht auf der Windschutzscheibe verhindert eine wirklich feste Bindung der Versiegelung mit dem Glas, was zu einer verkürzten Standzeit führt und muss deshalb komplett entfernt werden. Dafür kommt Isopropanol, wie das Detailify Isy, zum Einsatz. Außerdem auf jeden Fall ab jetzt Handschuhe, damit kein Fett von den Fingern auf’s Glas mehr kommt. Den Alkohol sprühst Du auf die Scheibe auf und verteilst ihn mit einem Mikrofasertuch. Lass das Isopropanol kurz einwirken und abdunsten. Die Behandlung ist damit fertig und das Fett von der Scheibe entfernt.

Nachdem beide Schritte erfolgreich durchgeführt wurden, kannst Du mit der Versiegelung starten. Auch hier solltest Du auf jeden Fall Handschuhe tragen.

Davon ist stark abzuraten. Gerade was Schlierenbildung und schlechte Sicht bei Lichteinstrahlung geht, ist Wachs sehr problematisch. Zusätzlich hält es auf den Scheiben nicht wirklich lange.

Das lässt sich normalerweise hinkriegen, kann aber schon mühsam sein. Um eine Politur wirst Du in der Regel nicht umhin kommen.

Autopflege Shop

Die verwendeten Autopflege Produkte kannst Du ganz einfach online bei uns im Autopflege Shop kaufen!

Weitere nützliche Anleitungen zur Autoaufbereitung

OBEN