Autositze reinigen - Hausmittel

Wenn Die Autositze mal wieder richtig schmutzig und die Spezialreiniger zu teuer sind, dann muss die dringliche Reinigung mit günstigen Hausmitteln erfolgen. Wir listen Dir deshalb die geläufigsten Hausmittel zum Autositze Reinigen auf und erklären auf einfache Weise, wie Du diese richtig anwendest. Also, Ärmel hochgekrempelt und los geht’s!

Autositze reinigen im Überblick:

1. Vorbereitung

Bevor Du mit der richtigen Reinigung loslegst, solltest Du die Sitze gründlich staubsaugen. Das verhindert, dass Du Krümel und anderen lockeren Schmutz beim Waschen in den Sitz reibst. Neben dem jeweiligen Hausmittel legst Du Dir dann einen Eimer mit klarem Wasser und 1 - 2 Tücher/Schwämme bereit. Am besten Mikrofasertücher.

2. Autositze reinigen mit Rasierschaum

Das erste Hausmittel zum Autositze Reinigen ist der Rasierschaum. Die Anwendung ist besonders einfach. Du musst ihn nur auftragen und dann 10 - 20 Minuten lang einwirken lassen. Danach wischt Du ihn mit einem feuchten Tuch wieder ab. Achte darauf, dass Du alle Rückstände des Schaums aus dem Sitz entfernst.

3. Mit Essig die Autositze reinigen

Als zweites nehmen wir uns Essig vor. Mische ein wenig Essig in lauwarmem Wasser und trage die Mischung mit dem Schwamm auf die Flecken auf. Nach einer Einwirkzeit von einigen Minuten wischst Du das Mittel mit einem feuchten Tuch wieder ab.

4. Flecken aus den Sitzen mit Seifenlauge entfernen

Mische im Verhältnis etwa einen halben Fingerhut Spülmittel mit einem Liter Wasser. Diese Mischung trägst Du mithilfe eines Tuchs oder Schwamms auf den Sitzen auf. Nach etwa 5 - 10 Minuten Einwirkungszeit entfernst Du das Mittel mit einem feuchten Tuch wieder gründlich vom Sitzpolster.

5. Spezialreiniger statt Hausmittel

Hausmittel können schon einiges an Verschmutzungen entfernen. Doch willst Du eine wirklich gründliche und großflächige Reinigung vornehmen, sind Spezialreiniger zu empfehlen. Da ein Reinigungsmittel ordentlich eingerieben werden muss, um auch tiefen Schmutz lösen zu können, ist zur Entfernung nach der Einwirkzeit außerdem ein Nasssauger sehr hilfreich.
Gerade beim empfindlichen Leder ist eine möglichst flüssigkeitsfreie Behandlung wichtig. Da ist ein schaumbasierter Lederreiniger wie das Detailify Foamy empfehlenswert.

Ja, das geht. Der Vorteil ist, dass es ziemlich einfach ist und keine Reinigungsmittel benötigt. Für wirklich gründliche und tiefe Reinigungen und um Fettflecken loszuwerden, empfehlen wir aber Reiniger.

Autopflege Shop

Die verwendeten Autopflege Produkte kannst Du ganz einfach online bei uns im Autopflege Shop kaufen!

Weitere nützliche Anleitungen zur Autoaufbereitung

OBEN