Autoscheiben putzen

Um Deine Autoscheiben zu putzen brauchst Du folgende Utensilien: Einen Scheibenreiniger und ein Waffeltuch (wie in unserem Shiny + Waffly Set). Waffeltücher haben den Vorteil, dass sie recht abrasive Eigenschaften haben und durch ihre Oberflächenbeschaffenheit ideal sind um Schlieren rauszupolieren. Für Lack sind sie aufgrund von dessen Empflindlichkeit deshalb nicht geeignet und sollten nur für’s Autoscheiben Putzen verwendet werden.

Autoscheiben putzen im Überblick:

Scheiben putzen - Anleitung

1. Sprühe das Waffeltuch mit dem Scheibenreiniger ein

Am besten benutzt Du das Tuch beim Scheiben Putzen flach. Wenn es zu groß für Deine Hand ist dann falte es 1 - 2 mal zusammen, bis es passt. Sprühe den Scheibenreiniger auf das Tuch, nicht direkt auf die Scheibe. Damit vermeidest Du, dass Du Teile mit einsprühst, die nicht zur Scheibe gehören.

2. Reinige die Scheibe mit dem Tuch in geraden Strichen

Zieh das Tuch in geraden Strichen über die Scheibe. Je nach Verschmutzungsgrad kann es sinnvoll sein, nach einer Weile auf eine saubere Tuchseite zu wechseln und diese frisch mit dem Scheibenreiniger einzusprühen, um dann fortzufahren.

3. Entferne jegliche Schlieren mit einer sauberen, trockenen Tuchseite, indem Du im Kreuzstrich drüber polierst

Schlierenbildung ist in der Regel das größte Ärgernis beim Scheiben Reinigen. Um diese zu entfernen, polierst Du, nachdem der Reiniger auf dem Glas verdunstet sind, mit einer trockenen und sauberen Tuchseite des Waffeltuchs (oder mit einem frischen Tuch) über die Scheibe. Das machst Du im Kreuzstrich (also einmal horizontal, einmal vertikal) um sichtbare Striche in eine bestimmte Richtung zu vermeiden.

Windschutzscheibe putzen von innen

Wenn Du Dich an die Innenseite der Windschutzscheibe machst, empfiehlt es sich, das Armaturenbrett mit Tüchern auszulegen, um so eine Verschmutzung dessen zu verhindern. Oft ist der untere Teil der Windschutzscheibe beim Putzen schwer zu erreichen. Mit einem langen Gegenstand, wie z.B. einem Kochlöffel, um den Du das Waffeltuch wickelst, ist es leichter, an diese hinteren, engen Bereiche zu gelangen.

Seitliche Autoscheiben richtig putzen

Da sich die Seitenscheiben runterfahren lassen, sind die oberen und seitlichen Ränder des Glases - im geschlossenen Zustand - meist im Fensterrahmen versteckt. Bevor Du Dich an die Flächen der Autoscheiben machst, fährst Du die Fenster ein Stück weit runter, so dass Du die Ränder gut erreichen kannst. Jetzt wischt Du die Kante und Ränder mit dem Scheibenreiniger gründlich ab und entfernst danach direkt die Schlieren. Anschließend kannst Du die Seitenscheiben wieder hochfahren und den Rest der Flächen mit den obigen drei Schritten reinigen.

Das geht natürlich auch. Allerdings wirst Du hier mehr mit Schlieren zu kämpfen haben. Du kannst aber auch ein Mikrofasertuch für die Reinigung und dann ein Waffeltuch für die Schlierenentfernung benutzen. Ist völlig Dir überlassen.

Hast Du eingebrannte Insekten auf der Scheibe, die mit dem Scheibenreiniger nicht komplett runtergehen, dann solltest Du es mit einem Insektentferner versuchen. Diesen sprühst Du auf die entsprechenden Stellen auf und lässt ihn eine Weile einwirken. Nun sollten sich die Insektenreste lösen lassen. Eine gute Option ist hier z.B. der Insektentferner "Buggy" in unserem Shop.

Autopflege Shop

Die verwendeten Autopflege Produkte kannst Du ganz einfach online bei uns im Autopflege Shop kaufen!

Weitere nützliche Anleitungen zur Autoaufbereitung

OBEN