Kunststoffpolitur am Auto

Da die tatsächliche Politur (also das Abschleifen und die Glättung) von Kunststoff am Auto, gerade in Deutschland, eher selten Anwendung findet, soll es hier auch um die allgemeine Aufbereitung von Kunststoffteilen im Auto gehen. Aber warum ist das gerade in Deutschland so? Ein wichtiges Kunststoff-Autoteil, das man durch Politur / Glattschleifen extrem aufbessern könnte, sind normalerweise vergilbte und matte Scheinwerfer. Doch genau das ist in Deutschland verboten, weil Autoscheinwerfer eine sogenannte Bauartgenehmigung benötigen und damit ein Bauteil sind, das nicht verändert werden darf. Da man bei einer Kunststoffpolitur, wie bei jeder Politur, einen Teil des Materials abreibt, was eine Veränderung darstellt, ist diese im Verbot inbegriffen. Scheinwerfer müssen stattdessen, wenn sie vergilbt sind, komplett ausgetauscht werden.

Neben Scheinwerfern spielen also im Prinzip nur noch Cabrio-Heckscheiben eine Rolle bei der tatsächlichen Kunststoffpolitur. Und deshalb werden wir hier sowohl diese als auch die Aufbereitung von schwarzen Plastikteilen im Innenraum, wie dem Armaturenbrett behandeln.

Aufbereitung von Armaturenbrett und weiteren schwarzen Plastikteilen

Fangen wir mit schwarzen Kunststoffteilen an, da das für die meisten Autobesitzer das relevantere Thema ist. Genauso wie die Scheinwerfer sind auch Teile wie das Armaturenbrett oft der Sonne, und damit UV-Einstrahlung, ausgesetzt. Das führt dazu, dass das Material ausbleicht und rissig wird, da Feuchtigkeit verloren geht. Willst Du dem Kunststoff wieder neue Frische geben, das alte satte Schwarz zurück und die Oberfläche zusätzlich vor weiteren Außeneinwirkungen schützen, dann erreichst Du das durch die Anwendung eines Kunststoffpflegemittels, wie dem Detailify Glossy.

Die Anwendung ist denkbar einfach. Nach einer Reinigung der betreffenden Oberfläche mit einem Cockpitspray oder einem Allzweck-Innenreiniger, wie dem Detailify Cleany, trägst Du das Pflegemittel auf. Dazu sprühst Du es auf ein fusselfreies Mikrofasertuch und verteilst es dann gleichmäßig auf dem Kunststoff und reibst es ein. Die Wirkung ist dabei direkt sichtbar. Nach dem Auftragen trägst Du überschüssige Reste mit einem sauberen Tuch wieder ab und fertig!

Kunststoffpolitur einer Cabrio-Heckscheibe

Wir wollen die Kunststoffpolitur am Auto als solche jetzt aber nicht vernachlässigen und erklären Dir jetzt deshalb, wie Du die aus Kunststoff bestehende Heckscheibe eines Cabrios von Kratzern und Trübheit befreist.

Bevor Du mit der Politur anfängst, klebst Du das direkt angrenzende Verdeck an den Scheibenrändern ab, um Politur auf dem Stoff zu verhindern. Dort bekommst Du das Mittel nämlich nur schwer wieder raus, wenn sie einmal drauf ist.

Im ersten Schritt nutzt Du ein mittelhartes Polierpad und eine eine mittelstarke Politur (wie die Medium Cut Politur von Menzerna). Das Polierpad bringst Du an einer Poliermaschine an, oder wenn Du eine solche nicht besitzt, auf einem speziellen Stützteller, den Du in Kombination mit einem handelsüblichen Akkuschrauber benutzen kannst. Bring etwa 7 - 10 erbsengroße Körner Politur auf dem Pad an. Nachdem Du einen großen Teil der Politur schonmal auf der Scheibe verteilt hast, polierst Du, mit nur leichtem Druck und einer geringen Drehzahl, im Kreuzstrich über die Fläche. Nachdem Du ein bis zwei mal über das ganze drüber gegangen bist, erkennst Du an der Verschmutzung des Pads, dass Du bereits einiges abgetragen hast. Bring nochmal etwas Politur an und bearbeite die Scheibe mit einem weiteren Durchlauf.

Bevor Du jetzt den zweiten Polierschritt einleitest, entfernst Du die Reste der ersten Politur gründlich vom Kunststoff. Das machst Du am besten mit einem sauberen Mikrofasertuch und einem Entfetter. Dieser sollte einen möglichst geringen Lösemittelanteil enthalten, um das Plastik zu schonen. Du kannst jetzt die Schleifspuren der stärkeren Politur sehen, die Du eben angewendet hast. Um diese loszuwerden, nutzt Du jetzt ein weiches Polierpad und eine Finish Politur (wie die Super Finish Politur von Menzerna). Du gehst genauso vor wie im vorherigen Schritt, bis die Schleifspuren auspoliert sind. Nun reinigst Du die Scheibe ein letztes mal mit dem Entfetter und einem sauberen Mikrofasertuch und fertig! Deine Scheibe sollte nun sehr viel klarer sein und sichtbar an Mattheit verloren haben.

Bei den matten und rauhen, schwarzen Kunststoffteilen im Autoinnern macht eine Politur keinen Sinn. Denn eine Politur glättet eine Oberfläche und führt somit im letzten Politur-Schritt zu einer Hochglanzoberfläche.

Autopflege Shop

Die verwendeten Autopflege Produkte kannst Du ganz einfach online bei uns im Autopflege Shop kaufen!

Weitere nützliche Anleitungen zur Autoaufbereitung

OBEN